"Alle Märchen sind nur Träume von jener heimatlichen Welt, die überall und nirgends ist."



Novalis

Themen

Gegen Westen-von den Inselkelten

Die Barden erzählten von der Anderswelt, der Welt der keltischen Götter und Wohnort allerlei zauberischer Wesen, wie Elfenköniginnen, Geister und Meerjungfrauen... geheimnisvolle Märchen aus Irland, Schottland und England zusammen mit den Klängen der Harfe führen uns zurück in diese magische, vergangene Welt voller Poesie.

...Als das Wünschen noch geholfen hat

Lasst euch von der alten Zeit berichten, der Welt der dunklen Wälder, der prächtigen Schlösser, wo das Leben alles andere als betulich war... Als die Leute sich vor Hexen fürchteten, von Feenvolk und Gelichter raunten und dem Teufel auch mal eins auswischten. Die Zeit der holden Maiden und edlen Prinzen, der schlauen Handwerker und armen Bauern.

Hoch oben am Himmelszelt

Sternenmeer, Regenbogen und Nordlicht, der Himmelserscheinungen sind es viele an der Zahl und ebenso viele Märchen und Mythen gibt es darüber. Lauscht vom himmlischen Schmied und wie er das Himmelszelt schuf, was die Engel den Menschen lehrten, was es mit dem Himmelsgarten der schönen Holle auf sich hat und vielem mehr.

Von Schwanenfrauen, Elfen, Zwergen und anderem Gelichter

"Vor langer Zeit, als die Steine noch lebende Wesen waren..." und eine Meerfrau anzutreffen, keine Seltenheit, zu dieser Zeit lebten, erzählten und sangen die Menschen mit und vom anderen Volk. Die Märchenerzähler wissen noch zu berichten von schönen Schwanenfrauen, Elfen, Feen, Zwergen und Geistern.

Was der Wüstenwind singt...

Schalk, Zauber, Schönheit und Weisheit des Orients in Märchen und Schelmengeschichten. Von Mullah Nasruddin, dem weisen Narr oder närrischen Weisen, von heissen Wüstentagen, Palästen im Mondlicht und der Liebe.